Sa, 9.7.2016
Indie-Pop, Alternative

Essen + Barbetrieb ab 18:30 Uhr / Konzerte ab 20:30 Uhr
Eintritt 36.-

Aftershowparty im ØYA – DJ Kaltehand

Other Lives

Other Lives (USA)

Epische, orchestrale und friedfertige Klänge – für Other Lives, einer der angesehensten amerikanischen Indie-Rock-Gruppen, begann ihr musikalisches Abenteuer im Oklahoma der Nullerjahre. Der Durchbruch gelang mit dem Album «Tamer Animals» und ihrem psychedelischen Folk. Das neue Album «Rituals» ist eine noch komplexere Platte geworden, die stark zurückweist auf die Zeit, als Other Lives noch als Instrumentalband gearbeitet haben. Der Band gelingt es Indie mit den minimalistischen Ansätzen, so zu fusionieren, dass es eine Pracht ist. Der Fokus der Band ruht auf der hörbaren Klarheit, der nächsten Melodie, dem nächsten Rhythmus, der nächsten Phrase. So verkörpert ihre Musik vollkommen den unstillbaren Hunger nach musikalischer Präzision und absoluter Klangklarheit. Thom Yorke gehört zu den Fans der Band, die mit ihren anspruchsvoll komponierten Breitleinwand-Americana-Stücken auch schon Radiohead-Konzerte eröffnet hat. Auf der Bühne entfalten die Mitglieder von Other Lives, allesamt Multiinstrumentalisten, ein Werk von universeller Tragweite. Texte hallen noch lange im Ohr nach, wie der Augenblick eines gefühlvollen Moments.

Ticket

Jetzt kaufen

Array

Fraine

Populärmusik – oder Pop für Insider und Nahestehende – hat einen schweren Stand, da sie dem Verdacht ausgesetzt ist, musikalische Flachgewässer zu speisen und geschmackstechnische Tiefflieger zu befördern. Fraine liefert mit ihrer Musik einen exemplarischen Beleg dafür, dass Pop nicht gleich Pop ist. Kein Trend hat einen Einfluss auf die ruhige und sanfte Musikwelt der Band. Bezaubernd melodiöse Klavierklänge, Gitarren-Riffs mit Tiefe, streichende Beats. Musik, die beruhigt und in sich kehren lässt.