Sa, 22.7.2017
Pop

Essen + Barbetrieb ab 18:30 Uhr / Konzerte ab 20:30 Uhr
Eintritt 20.- anstatt 36.-

Judith Holofernes muss ihr Konzert von morgen 22. Juli 2017 leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Es tut uns sehr leid, für alle, die sich auf das Konzert gefreut haben.
Auf die Schnelle haben wir leider keinen neuen Headliner finden können.

Dafür übernehmen die mittlerweile schweizweit gefeierten Panda Lux den Slot von Judith Holofernes und verstärken sich für diesen Auftritt mit diversen Bläsern.

Neu kostet der Eintritt anstatt 36.- nur noch 20.- an der Abendkasse. Allen mit einem Vorverkaufsticket zahlen wir die Differenz von CHF 16.00 an der Abendkasse zurück. Ticketkäufer die nicht an den Event gehen wollen, können ihr Ticket an den üblichen Vorverkaufsstellen von Ticketcorner zurückgeben und rückvergüten lassen.

Facebook-Veranstaltung

Panda Lux

Panda Lux (St. Gallen)

Panda Lux & grosse Band

Tanzbarer Deutschpop aus der Ostschweiz – mit dem brandneuen Album landeten die vier Rorschacher einen Volltreffer. «Versailles» heisst ihr Erstlingswerk, das Panda Lux Ende Januar 2017 veröffentlichten. Es ist die logische Folge eines rasanten Aufstiegs: Die erste Single «Oben» wurde auf Schweizer Radiostationen fast in Endlosschleife gespielt. Auch die nachfolgenden Singles «Hong Kong» und «Rollschuhe» liessen mit ihren treibenden und tanzbaren Beats die Schweizer Musikwelt aufhorchen.

Ticket

Jetzt kaufen

Array

Wassily

Den Abend eröffnet neu der St. Galler Wassily

Wassily, «der Königliche» ‐ das klingt nach Sibirien, Vodka oder Kandinsky. Stimmt alles nicht, trifft aber doch irgendwie zu. Wassily stammt nicht aus Sibirien, aber immerhin aus dem kalten, vergessenen Osten der Schweiz. Er ist auch kein Polka‐Vodka Spasskopf, spielt aber doch tanzbare und emotionstrunkene Musik. Und ein Expressionist wie Kandinsky ist er auch nicht, versucht aber doch auf einfache Weise etwas auszudrücken. Zu sagen hat er allerdings nicht viel. Eher könnte seine Musik einen kitschigen Liebesfilm vertonen. Viel Dream, viel Drama. Wassily macht Gefühlsmusik, die man irgendwo zwischen Elektronik Dreampop, IDM und Hip Hop einordnen kann. Und ja fast vergessen: die Krone setzt sich Wassily nur dann auf, wenn er in der Kopfstimme irgendwelche Maitlimelodien singen darf!