Donnerstag, 18.07.2024

Doors: 18:30 Uhr, Konzert: 20:00 Uhr

Soul

Eintritt: CHF 42

Thee Sacred Souls (USA)

Die US-Soul-Sensation aus San Diego zeigt, dass Soul mehr sein kann als ein Retro-Trend. Die Chancen, dass die gefeierten Senkrechtstarter gleich schon zu Beginn ihrer Karriere einen Klassiker eingespielt haben, sind mehr als gross. Der Auftritt am Kulturfestival ist wahrscheinlich die letzte Chance, diese Band in diesem intimen Rahmen zu sehen. Ihre Musik ist ein Aufruf zum Verweilen und zur gemeinsamen Liebe für den Sechziger- und Siebzigerjahre-Soul. Mit raubeinigen Balladen und zeitgemässem «Rare Soul» überzeugen sie an Festivals wie Montreux und dem Gurten. Ihr Debütalbum wurde auf dem renommierten Label Daptone veröffentlicht und brachte ihnen Auftritte in den grössten TV-Shows wie z.B. Jimmy Kimmel.Und obwohl erst 2019 gegründet, klingen Thee Sacred Soul, als würden sie schon ein ganzes Leben zusammenspielen. Diese Wärme! Diese Stimme! Getragen von üppigen Bläsern und smoothen Rhythmen bringt der schwerelose Falsettgesang von Sänger Josh Lane die goldene Soul-Ära zurück ins Heute und ans Kulturfestival.

Mel D (GR)

Sie ist eine Hälfte des Elektropop-Duos Mischgewebe und Musikerin in der Band von Faber. Mit ihrem Soloprojekt zeigt Mel D, dass sie auch leisere Töne anschlagen kann. Zusammen mit Fiona Fiasco und Luk Comoda präsentiert sie mit Gitarre, Bass und Schlagwerk sehnsüchtige Folk-Hymnen. Mit dabei: eine gute Portion Melancholie, Geschichten von einsamen Katersonntagen und die unbändige Hoffnung, dass am Ende doch alles gut wird. Mal zärtlich verträumt, mal wütend, mal voller Schmerz und immer direkt ins Herz. Dass es nicht zu traurig wird, dafür sorgt die Bündnerin mit ihrer einzigartigen, sympathisch-humorvollen Bühnenpräsenz. Eine der aufregendsten Stimmen der Schweiz.

Mel D Noémi Ottilia Szabo